Deutsch
Deutsch English

Volle Kraft für neue Energien

Werkzeuge für Kraftwerke und Energietechnik

Flügel für Windkraftanlagen aus GFK und CFK stellen höchste Anforderungen an die Bearbeitung – LUKAS hat die Schleifwerkzeuge dafür. Auch bei der Produktion präziser und langlebiger Großgetriebe sind unsere Werkzeuge beteiligt.

Für die Energieerzeugungs- und Umweltbranche hat LUKAS spezielle Schleif- und Fräswerkzeuge entwickelt. Gerade das Schleifen großflächiger Flügel aus GFK/CFK-Laminaten zählt zu den anspruchsvollsten Arbeiten bei Windkraftanlagen. Deswegen arbeiten die meisten Hersteller solcher Anlagen mit hochwertigen Werkzeugen von LUKAS. Beim Bau von Getrieben für die Windenergie wiederum kommen unsere Frässtifte häufig zum Einsatz.

Zu unseren beliebtesten Werkzeugen der Umwelt- und Energiebranche gehören zum Beispiel:

  • Schleiflamellenteller V2 Power „ALU“
  • Frässtifte
  • Halbflexible Schruppscheibe SHF
  • Diamanttrennscheibe VDC

Der Schleiflamellenteller V2 Power bringt hohe Zerspanungsleistung für große Flächen wie Flügel für Windkraftanlagen. Dazu tragen die patentierte Form und Anordnung der Lamellen sowie die zunehmende Dichte von Schleifkörnern im Außenbereich bei. Die sechs Lagen von Schleifschichten bedeuten: Ist eine Schleifschicht verbraucht, greift sofort die nächste ein. So erreicht die V2 Power neben einer hohen Abtragsleistung auch eine lange Lebensdauer. Die Ausführung „Alu“ ist ausgerüstet mit Siliciumcarbid als Schleifkorn. Dieses Schleifmaterial arbeitet perfekt auf Faserverbundwerkstoffen wie CFK und GFK.

Frässtifte stehen in großer Vielfalt an Werkstoffen, Formen und Beschichtungen zur Wahl. Dadurch finden Anwender Fräser mit genau den richtigen Eigenschaften. Für Stahlwerkstoffe bietet sich besonders der Frässtift Z7 Steel mit seiner mittleren Kreuzverzahnung an. Der Typ Cast  wiederum ist die beste Wahl für Gussgehäuse. Für unterschiedliche Bearbeitungsaufgaben stehen eine Reihe verschiedener Kopfformen zur Verfügung. Fünf Beschichtungen optimieren die Frässtifte schließlich in Hinsicht auf Verschleißfestigkeit, thermische Belastbarkeit und andere wünschenswerte Eigenschaften.

Vor dem Schleifen ist bei Flügeln von Windkraftanlagen kräftiges Schruppen gefordert. Dabei zeigt die halbflexible Schruppscheibe SHF ihre Stärke. Sie trägt auf ihrem Fiberteller einen dichten Belag aus Siliziumcarbid. Damit ist diese Schruppscheibe gerüstet für forciertes Abtragen von CFK, GFK und anderen Faserverbundwerkstoffen. Auf Metall dient sie für grobe Arbeiten wie Entrosten und Entlacken. Die Schruppscheibe wird auf Winkelschleifern in Kombination mit einem Stützteller eingesetzt. Für das Trennen von GFK-Materialien ist die Diamanttrennscheibe VDC das optimale Werkzeug. Mit ihren superharten Schneiden legt sie in faserverstärkten Kunststoffen saubere Schnitte hin. Die VDC ist auch für Gusswerkstoffe erste Wahl. Die Trennscheibe wird angeboten mit Durchmessern von 115 mm bis 350 mm.